Zum Inhalt springen
bild 1
Willkommen auf unserer Seite
Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V.
bild 2
Willkommen auf unserer Seite
Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V.
bild 3
Willkommen auf unserer Seite
Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V.
bild 4
Willkommen auf unserer Seite
Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V.
previous arrow
next arrow

Willkommen auf unserer Seite

Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V

Einem Lebewesen ein Dasein in Liebe,

Würde und Geborgenheit zu verschaffen,

macht die Welt vielleicht ein wenig besser

 

 „Man hat nicht ein Herz für Menschen und eines für Tiere. Man hat ein einziges Herz oder gar keins“

(Alphonse de Lamartine)

Heute, am 19. November 2022, durften 15 Fellnasen aus dem Gogu-Shelter-Romania nach Deutschland einreisen.
Wir begrüßen und heißen herzlich willkommen:
❤️ Edda ❤️ Inken ❤️ Elian ❤️ Lou ❤️ Sasha ❤️ Tim  ❤️ Wanda  ❤️ Wilma
Diese acht durften als Glücksnasen in ihr neues Zuhause ziehen.
Wir wünschen allen Adoptanten Glück, Geduld und ein tolles gemeinsames Leben mit dem neuen Familienmitglied.
 
❤️ Aylin  ❤️ Lea  ❤️ Lilo  ❤️ Lupita ❤️ Nuria ❤️ Maxi ❤️ Vicky suchen von ihren Pflegestellen aus ein Zuhause.
Ganz besonders möchten wir den Pflegestellen unseren Dank aussprechen. Ihr gebt einem Tier die großartige Chance ein Zuhause zu finden.
 
Wie immer gilt unser Dank der tollen Übergabestelle in Landau! Und nicht nur für die Bereitstellung des Geländes!
Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, die die frisch angekommenen Gäste betreuten und überall mit Hand angelegt haben. Es gab tolle Verpflegung für alle und die Hunde durften sich wohlfühlen.
Es ist mit Worten nicht zu beschreiben, wie sich hier alle wohlfühlen dürfen.
Draga Daniela si oameni din romania care au ajutat la salvarea acestor animale. Va multumesc tuturor ❤️
Euer Team der Tierhilfe Costa del Almeria e.V.
Und nun lassen wir Bilder sprechen

Animal Webaction

Futteraktion für unser Gogu-Shelter-Romania

WIR HABEN ES GESCHAFFT!!!

Dank der Hilfe und Liebe vieler Menschen haben 250 Hunde Futter!

Wir danken jedem Einzelnen von Herzen für den Support!

Nie war es so einfach zu helfen! Absolut kostenlos für uns! Man kann täglich mehrmals klicken. Nicht vergessen zu bestätigen, damit der Klick auch wirklich gezählt wird.

2 Tonnen Futter in 2 Tagen! Schaffen wir das? Gemeinsam?

Helft mit, den Futtertruck von Animal Webaction zu Daniela zu bringen! Unsere Tiere sollen nahrhaftes Futter bekommen, damit sie den Stress und die Bedingungen im Shelter überstehen können. Damit sie gesund und fit bleiben.

 

Warum bin ich aktiv im Tierschutz in Rumänien?

Welche Situationen lassen mein Herz weinen?

Was bindet mich seit vielen Jahren dort?

Nun, da ich wieder Zuhause bin und ein wenig Luft geholt habe, möchte ich euch von meinem Besuch dort erzählen:

Unser Gogu-Shelter Romania liegt im östlichen Rumänien, in den Karpaten. Die Gegend hier ist ländlich und geprägt von Armut. Wasser und Strom im Haus ist eine Seltenheit und von der Abholung des Mülls will erst gar nicht anfangen zu reden.
Tiere sind für die meisten Menschen hier Nutztiere. Zum Essen. Zum Käse oder Wurst machen. Um mit dem Pflug das Feld zu bearbeiten. Um, an einen Karren gespannt, Lasten zu transportieren. Mit Hunden und Katzen kann man hier überhaupt nichts anfangen. Sie sind einfach nutzlos und kosten Geld.
 
Das Durchschnittsalter der Menschen in dieser Gegend ist hoch. Die jüngeren sind schon lange im Ausland und verdienen da ihr Geld. Ab und zu kommen sie nach Hause um ihre Familie zu besuchen.
Immer wenn ich vor Ort bin versuche ich zu helfen wo ich kann. Auch eine Kastrationsaktion für Straßen- und Besitzertiere konnten wir durchführen. Es waren auch viele Menschen da. Zum Glück! Denn jedes kastrierte Tier bedeutet langfristig weniger Tiere, die bei uns im Shelter, in der öffentlichen Tötungsstation oder tot auf der Straße landen.
Immer wenn ich vor Ort bin, darf ich Daniela, unsere Tierschützerin, auf ihren Wegen begleiten. Alle Wege, egal ob zum Einkauf oder zum Arzt, sind hier weit. Die Straßen oft nur wie unsere Feldwege.
Reifen und Stoßdämpfer haben hier kein langes Leben. Der Sprit ist fast so hoch wie bei uns. Und ohne Auto ist man aufgeschmissen.
Ein paar Geschichten, die ich erlebt habe, möchte ich euch heute erzählen:
 
  • Die Mama mit 2 Babies am Straßenrand. Schlecht für sie: Die Straße ist viel befahren. Glück für sie: Die Mama lebt noch. Hierlassen? Mitnehmen? Wohin setzen? Sie müssen erst auf Parvovirose und andere Krankheiten getestet werden und benötigen die Impfungen. Finde ich in dieser Zeit noch Menschen mit Mitleid? Mit Interesse hier zu helfen? Und überhaupt: Habe ich eine Möglichkeit, sie separat zu setzen, bis klar ist, dass sie gesund sind und bis sie geimpft sind?
Wie würdest du entscheiden?
  • Der alte Hund, groß und struppig. Auf der Straße. Läuft dir nach. Sieht nicht nur ausgemergelt aus, sondern auch hungrig und fast dehydriert (bei Temperaturen von täglich 38 Grad). Hatte er einmal ein Zuhause? Wurde er verjagt, weil er alt ist? Geld kostet? Wie oft wollte er wohl wieder zurück dorthin? Hat er alle notwendigen Impfungen? Ist er vielleicht gechippt (hoffnungsvoll den Chipleser holen… Enttäuscht guck…)? Hat er es verdient, zumindest einigermaßen sicher im Shelter zu sein? Welche Gebrechen wird er wohl haben? Könnte er zu anderen dazugesetzt werden? Woher die Kosten für die Arztbesuche nehmen? Gibt es noch Sponsoren für Futter?
Wie würdest du entscheiden?
  • Die 8 Babies. Auf einem Feld in der Nähe einer Bundesstraße. Ohne Mama. Grade ein paar Wochen alt. Dort lassen? Sterben lassen? Könnten sie sich selbst Futter und Wasser suchen? An das hoffnungslos überfüllte Shelter denken. Sie mitnehmen? Wohin setzen? Wohl wissend, sie haben Würmer, Parvovirose? Eine meist tödlich verlaufende Virusinfektion, die auch noch höchst ansteckend ist. Also sowieso, getrennt von anderen Hunden unterbringen. Wenn überhaupt, nur händelbar mit Arztbesuch. Extrem kostenintensiv.
Wie würdest du entscheiden?
  • Die 2 Babies, die einfach über den Zaun des Shelters geworfen werden. Bei Nacht. Wenn du morgens ankommst verstehst du erst nicht, warum die Hunde so aufgeregt sind und ohne Unterlass bellen. Dann siehst du die 2 Würmchen. Freudig und voller Hoffnung kommen sie popowackelnd zu die gelaufen. Gerettet…… Wirklich??? Wieder zwei kleine. Wieder zwei, die separat gesetzt werden müssen. Waren sie in einem der Gehege? Haben auch sie Parvovirose? Haben sie andere Hunde angesteckt? Wohin nur mit den beiden???
Wie würdest du entscheiden?
  • Vor dir auf der Straße wurde grade ein Hund überfahren. Ignorieren und weiterfahren? Auf gar keinen Fall!! Also Vollbremsung. Hund blutet. Am Bauch. Aus dem Mund. Atmet noch. Einpacken, mitnehmen und mit Vollgas zum Tierarzt? Sie wird ihm helfen können. Wer wird für die Kosten aufkommen? Was dann mit ihm? Habe ich noch Platz im Shelter?
Wie würdest du entscheiden?
 
An dieser Stelle möchte ich unseren Tierschützern vor Ort meinen größten Respekt ausdrücken. Danke, dass ihr euch Tag für Tag dieser Situation stellt. Danke, dass ihr alle Beschimpfungen Tag für Tag dort ertragt. Wie groß muss euer Herz sein?
Das Leben ist nicht fair. Hatte ich das schon erwähnt?
 
Bitte vergesst unsere Tiere nicht. Sie können nichts dafür, dass sie hier geboren wurden. Jeder Euro zählt. Jeder Cent hilft weiter.
„Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. “ (Afrikanisches Sprichwort)
Danke für das Lesen des langen Textes. Vielleicht konnte ich dich? Oder dich? mitnehmen und berühren ❤
Jetzt könnt ihr entscheiden.
Eure Steffi vom Team der Tierhilfe Costa del Almeria e.V.
Und nun lassen wir Bilder sprechen

LIEBE TIERFREUNDE

Im Dezember 2020 haben wir uns dem Verein Tierhilfe Costa del Almeria e.V. angeschlossen. Der als gemeinnützig anerkannte Verein unterstützt seit 10 Jahren ein Tierheim in Spanien. Dort betreibt der Verein aktiv Tierhilfe für die Notfälle in Spanien, insbesondere für das Tierheim SOS Adopta. Der Verein hat viele Vorerfahrungen im Tierschutz, die sie nun mit uns teilen.

Es ist gut, dass wir jetzt gemeinsam unser Gogu-Shelter-Romania unterstützen können!

Auf unseren Seiten möchten wir informieren über die schlimmen Zustände rund um den Tierschutz in Rumänien. Wir arbeiten mit unserem als gemeinnützig anerkannten Verein in der Walachei. Dort lebt unsere Tierschützerin Daniela. Da ihr Zuhause aus allen Nähten geplatzt ist, bauen wir gerade ein Shelter für ca 400 Tiere auf. Langfristig haben wir das Ziel, unsere Tierschützerin anzustellen mit weiteren Tierpflegern, die Gehege zu überdachen und festen Boden einzubauen. Auch suchen wir gemeinsam nach Lösungen für Strom. Persönlich sind wir 2 -3 Mal im Jahr dort vor Ort und kennen also die meisten Tiere und die Lebensumstände. Wir freuen uns über jede Hilfe! Schreiben Sie uns hier gerne an.

Viel Spaß auf unseren Seiten wünscht das Team Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V.

🤟…Aktuelle Futteraktion…..🤟

Nach der Futterlieferung ist immer vor der Futterlieferung!
Deshalb bitten wir um Ihre Mithilfe für die nächste Futterlieferung in unser Shelter!
Ganz egal wieviel und wie Sie helfen wollen, hier ist es möglich!

Viel Spaß auf unseren Seiten wünscht das Team Gogu-Shelter-Romania by Tierhilfe Costa del Almeria e.V.